Sie haben Ihr Ziel erreicht ! Neue touristische Schilder für den Naturpark Hoher Fläming

Braune touristische Hinweisschilder an allen Zufahrtsstraßen zum Naturpark weisen künftig die Gäste der Region auf den Naturpark Hoher Fläming hin.

Der Schutzstatus als Naturpark und dessen ungestörte Naturlandschaften machen eine Region besonders interessant für Touristen, die Ruhe und Erholung in der Natur suchen. Das zeigen die Ergebnisse einer Befragung von mehr als 1.500 Besuchern durch ein führendes deutsches Tourismusinstitut im Jahr 2015. Gleichzeitig stellte sich damals jedoch auch heraus, dass die Gäste noch nicht alle touristischen Ziele der Lage im Naturpark zuordnen konnten. Das soll sich nun ändern. Dank der Unterstützung der Straßenmeisterei Bad Belzig und des Amtes Niemegk werden die braunen Schilder künftig anreisende Besucher darüber informieren, dass sie den Naturpark Hoher Fläming erreicht haben.    

Der Naturtourismus sichert Arbeitsplätze in der Naturparkregion

Wie die Untersuchungen im Jahr 2015 ergaben, besuchen jährlich mehr als 340.000 Gäste die Region, knapp 15 Prozent mehr als noch im Jahr 2005. Diese Touristen lassen im Gastgewerbe, Einzelhandel und für Dienstleistungen 8 Millionen Euro pro Jahr in der Region, ein gutes Geschäft für viele Unternehmen. So sichert der Naturtourismus zahlreiche Arbeitsplätze in der Region.  

Die Eulen-Schutzgebietsschilder tragen nun einen Namen

Neben den braunen touristischen Schildern an den Grenzen des Naturparks werden weiterhin die beliebten gelben Schilder mit der Waldohreule die Grenzen des Landschaftsschutzgebietes und der neun Naturschutzgebiete im Naturpark Hoher Fläming markieren. Doch auch dabei gibt es eine Neuerung: Neue Eulen-Schilder tragen nun auch die Namen der Schutzgebiete. Diese Beschilderungen sollen Beispiel für alle brandenburgischen Schutzgebiete werden.

Gebiet

  • Naturpark Hoher Fläming