Was tun wenn der Wolf kommt?

Der Wolf kommt inzwischen fast flächendeckend im Süden Brandenburgs und somit auch im Naturpark Hoher Fläming vor. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, auf einen Wolf oder seinen Spuren zu treffen.

Im Falle eines Nutztierisses mit Verdacht auf den Wolf, sind folgende Schritte zu beachten:

- Melden Sie den Riss innerhalb von 24 Stunden an die Risshotline: 0172-5641700

- Lassen die das Tier an Ort und Stelle liegen und decken Sie es nach Möglichkeit mit einer Plane ab, um die Spuren so gut wie möglich zu sichern

- Der Rissgutachter wird das Tier untersuchen und informiert Sie über die nächsten Schritte

- Das Landesamt für Umwelt wird eine Schadensermittlung durchführen und mit Ihnen in Verbindung bleiben

 

Um die Weidetiere möglichst sicher vor dem Wolf zu schützen, müssen alle Grenzen der Weideflächen - je nach Nutztierart - mit unterschiedlichen Elektrozäunen ausgerüstet sein.

Weitere Infos zu Mindeststandards erhalten Sie dazu unter dem Link

https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/service/foerderung/natur/schadensausgleich-woelfe/mindeststandards/

 

Für eine detaillierte und ortsangepasste Präventionsberatung steht Ihnen Frau Sara Zakrzowski vom Landesamt für Umwelt

Tel.: 033201-442693 Mobil: 0152-09094251

gerne zur Seite. Die Beratung ist für alle Tierhalter kostenlos.

 

Alle amtlichen Informationen zu Wölfen finden Sie auf unserer Internetseite „Wölfe im Land Brandenburg".

Gebiet

  • Naturpark Hoher Fläming

Meldung vom 10.01.2020