Radfahren

Die Landschaft des Naturparks bietet sich zum Rad fahren an. Es gibt eine Unmenge ruhiger Nebenstraßen, viele davon sind schöne, alte Alleen. In den Dörfern kann man die mittelalterlichen Feldsteinkirchen bewundern, am Anger oder unter der Dorflinde rasten oder sich in einer ländlichen Gaststätte stärken. Fahrräder können u.a. an den Bahnhöfen Bad Belzig und Wiesenburg/Mark sowie im Naturparkzentrum gemietet werden.

Regionale Tagesrundtouren, die auch nach ADFC-Kriterien geprüft wurden, finden sich in untenstehender Liste. Mit den empfohlenen Routen, die von Ziesar im Norden bis nach Garrey im Süden des Naturparks verlaufen, gehen die Radfahrer auf Entdeckungsreise zu Flämingburgen, Dorfkirchen, Parks und anderen historischen Kostbarkeiten. Sie können Töpfereien und andere Manufakturen besuchen und dort einkaufen, sich mit regionalen Spezialitäten in einem der Landgasthöfe stärken und ganz nebenbei auch noch die abwechslungsreiche Landschaft genießen.

Die unterschiedlichen Tagestouren ergeben sich durch Kombination von ausgeschilderten Fernradwegen, die meist auf separaten Radwegen verlaufen, mit den wenig befahrenen Nebenstraßen im Naturpark.Für sportlich ambitionierte Radler oder diejenigen, die zwischendurch übernachten möchten, lassen sich die Tages-Routen, die zwischen 29 und 51 Kilometer lang sind, gut kombinieren.

Sechs der sieben Touren sind seit Sommer 2021 mit einer professionellen Zielwegweisung ausgeschildert und finden sich im Flyer "Unterwegs mit dem Rad zu Burgen, Bächen und Bockwindmühlen".

Zum Flyer: Unterwegs mit dem Rad zu Burgen, Bächen und Bockwindmühlen

Zur Übersichtskarte der 6 ausgeschilderten Radrouten: Übersichtskarte

Die neueste Radtour, die "Forellen-Radtour" wurde Ende 2021 entwickelt und erschließt den östlichen Teil des Naturparks, zwischen Bad Belzig, Brück und Niemegk.  Sie führt auf etwa 40 Kilometer entspannt durch die Niederungen des Planetals und zu anderen Flämingbächen, wie dem Belziger oder Baitzer Bach, vorbei an Wassermühlen, Forellenhöfen und Angelteichen. Und natürlich steht die "Flämingforelle" auf den Speisekarten der Gasthöfe entklang der Strecke. Beachten Sie, dass die Tour noch nicht ausgeschildert ist. Folgen Sie bitte der Autowegweisung bzw. den ausgewiesenen Radfernrouten.

Zu jeder Tour gibt es auch ein detailliertes Faltblatt. Alle Flyer und die gpx-Tracks finden Sie in unten stehender Liste. Sie sind auch in den Tourist-Informationen der Region erhältlich.

Die schönsten regionalen Radtouren

7 Ergebnisse
  • 1
7 Ergebnisse
  • 1

Fernradwege durch den Naturpark Hoher Fläming:

 

4 Ergebnisse
  • 1
4 Ergebnisse
  • 1